Praxisnaher Zugang zu neuartigem Neurofeedback-Training

Neurofeedback gewinnt als Behandlungsform fortgesetzt an Bedeutung.
Das Spektrum an Behandlungs- und Anwendungsbereichen für Neurofeedback
nimmt ebenfalls stetig zu. Eine der größten Herausforderungen im
Einsatz von Neurofeedback ist die Behandlung von Kindern und Jugendlichen
(insbesondere mit ADS/ADHS), da EEG-basiertes Neurofeedback
leicht durch Artefakte beeinträchtigt werden kann. Ferner ist in diesen Fällen
bei einer typischen Behandlungsfrequenz von einmal wöchentlich eine
etwa ein Jahr währende Behandlung erforderlich, um ADS/ADHS wirksam
zu verbessern.
Diese Veröffentlichung beschreibt einen alternativen Weg der Neurofeedbackbehandlung.
Sie beruht auf dem Konzept nIR-basierten HEG-Neurofeedbacks
nach Toomin et. al. Die primäre Zielgruppe hier besteht aus
Kindern mit ADS/ADHS, Lese-Rechtschreibschwäche oder verwandten
Lernstörungen. Die Autoren untersuchen die Möglichkeiten und Effektivität
eines kompakt ausgestalteten täglichen Trainings über ein bis zwei
Intensivtrainings wochen. Das erklärte Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen
mit Konzentrationsschwächen und mangelnder Ausdauer zu einem
Training zu verhelfen, das für sie gut durchführbar und erfolgreich ist, und
zwar in überzeugender und schneller Art und Weise.
Ansichten
2683 Ansichten insgesamt
1 Members Views
2682 Öffentliche Ansichten
Aktionen
0 Likes
0 Dislikes
0 Kommentare
Auf Sozialen Netzwerken teilen
Link teilen
Verwenden Sie einen permanenten Link zum Teilen in sozialen Medien
Per Mail teilen

Bitte Anmelden um dies zu teilen document per E-Mail.

Bewerten
0 0