hörFit Hörtraining

Welcome!

This community is for professionals and enthusiasts of our products and services. Share and discuss the best content and new marketing ideas, build your professional profile and become a better marketer together.

0

Hörtraining mit Hörgeräten (Bluetooth, Streaming, Kopfhörer, anderes)?

Wieder komme ich mit einer speziellen Frage:

vor einigen Tagen habe ich ein Vernetzungsgespräch mit einer Pädaudiologin geführt, die mit hörbeeinträchtigten Menschen jeden Alters arbeitet. Sie hat bei mir ein paar Low-Level-Werte „durchgespielt“ und ist sehr begeistert, da ihr spontan einige Klienten eingefallen sind, die technisch zwar perfekt versorgt sind (mit Implantat oder mobilem Gerät), aber keine oder nicht die gewünschten Verbesserungen (im zentralen Hören) zeigen.

 

Ihre Frage war nun, ob es auch die Möglichkeit einer kabellosen Variante für die Einspeisung der akustischen Reize (etwa bei einem LL-Training) gibt, ev über eine Bluetooth-Verbindung. Bzw ob sich das Tragen des Kopfhörers mit dem Tragen eines Hörgeräts verträgt.

Avatar
Verwerfen
1 Antwort
0
Avatar
Ralph Warnke
Best Answer

Das Thema Hörtraining gerade bei Hörgeräteträgern ist bei uns sehr weit fortgeschritten. Wir haben inzwischen zum einen eine Analysesoftware namens BASS herausgebracht, mit der systematisch sieben Zentrale Hörfunktionen erfasst werden können. Und aus der direkt auch korrespondierende Berichte entstehen können. Die BASS Software stellt eine Alternative zum Zentral-Audiometer dar.

Das korrespondierende Hörtraining kann wahlweise mit dem Audio – Trainer AT 3000 oder unserer neuen Hörtrainings-App erfolgen. Diese heißt für Fitness und ist in beiden Stores als Demo-Version kostenfrei erhältlich.

Gerade über die App ist es mit geeigneten Hörsystemen gut möglich, die Daten direkt in das Hörgerät hineinzustreamen. Grundsätzlich verträgt sich auch das Tragen eines Kopfhörer mit den Hörgeräten. Bei sehr einfachen Hörgeräten kann es zu Rückkupplungen kommen, wenn die Kopfhörer zu nah an den Hörgeräten anliegen. In diesem Fall müssen die Kopfhörer etwas verschoben und lauter gemacht werden. Das funktioniert problemlos. Gern können wir hierzu auch direkt mit Der Pädaudiologin sprechen; wir sind auf jeden Fall an einer Zusammenarbeit interessiert.

Die App wird sie über Akustiker und Fachärzte abgegeben. Diese erhalten von uns dafür ein Lizenzpaket und können die Hörfitness-App im Rahmen eines Gesamtprogramms für und mit ihren Patienten nutzen.

Avatar
Verwerfen